Tejeda

Das magische Dorf Tejeda entdecken


Die kleine Gemeinde Tejeda südwestlich von Las Palmas hat ihren ganz eigenen Charme. Schon auf dem kurvigen und schmalen Weg duch die felsigen und doch leicht grünen Vulkanlandschaften hinauf zum Gipfel des Vulkankraters Caldera de Tejeda stellt man fest: Hier scheint die Zeit jemand die Uhr zurückgedreht zu haben in alte Zeiten.

Trotz des scheinbar kargen Bodens scheinen die Bewohner auf Vulkanboden  fruchtbare Korn- und Obestfelder angelegt zu haben.
Spazieren Sie durch die historischen kleinen und malerischen Gassen des verschlafenen Dorfes welche gesäumt sind von den typisch weißen Fassaden, die sich mit alten Backsteinbauten abwechseln. 
Niemand würde es für möglich halten, dass dieses kleine Zentrum ein paar erstklassige Adressen für Kunst- und Kulturfans beherbergt.
Besuchen Sie unbedingt das kleine Skulptur Museum Abraham Cárdenes, wo der berühmte gleichnamige Bildhauer, der übrigens in Tejeda zuhause war, seine einzigartigen Werke ausstellt.
Das kleine Dorf verfügt außerdem über ein Ethnografisches Museum, das Besucher über die Geschichte der Insel und seiner Bewohner aufklärt.
Naturfreunde kommen im Zentrum der Medizinischen Pflanzen Tejedas auf ihre Kosten. Hier erfährt man alles über die wunderschöne Flora Tejedas von Kräutern und Blumen hin zu Pflanzen der medizinischen und kosmetischen Verwendung.
Rund um die Gemeinde finden sich eine Vielzahl von Höhlen mit archäologischen Gräbern, Gravuren und Malereien. Machen Sie einen Abstecher zum Felsen Roque Bentayga,  ein für Einheimische heiliges Symbol welches von den Höhlenanlagen untergraben ist welche nur so strotzen von Malereien, Gravuren und archäologischen Zeugnissen.
Nicht nur Interessierte der lokalen Ethnologie können das erforschen. Es dient zugleich als Aussichtspunkt auf eine fantastische Felslandschaft und eignet sich hervorragend für Andenkens Fotos. Lassen Sie die Landschaft auf sich wirken, die einen leichten australischen Touch mit sich bringt.
Zurück im Dorf bietet sich die Pfarrkirche als Ausflugsziel an, ein Bauwerk aus dem Jahre 1921 mit wundervollen, verzierten Fenstern und einer tollen Altaranlage.
Weiter Richtung Zentrum kommt man am vorbei, welches direkt neben den staatlichen Hotels und der Verkaufsgasse des Dorfes entfernt liegt.
Hier können Sie traditionelle Produkte Handwerksarbeiten,Souvenirs und Süßigkeiten wie dem traditionellen bienmesabe und Marzipan, erwerben, welches meist mit Eis serviert wird. Besonders beliebt sind auch die kanarischen Stickarbeiten und Ledertextilien.
In einem der hier ansässigen Restaurants und Kneipchen können Sie natürlich auch typisch herzhafte Speisen mit Rind und Ziege, diversen Eintöpfen und Kartoffelsuppen probieren.
Ein absolutes Muss bei einem Besuch Tejedas ist der Roque Nublo.